hanskönig
Autor, Regisseur, Schauspieler, Musiker



home






kontakt

aktuell

archiv

theatre du pain

butzbacher & brommelmeier

körperstücke

von der schönheit des zufalls

vita

links

impressum





vita (Auswahl)

hans könig
1962 in Bremen geboren
verheiratet, zwei Kinder
lebt in Bremen


2017

Buch, Regie und Musik "Stadt der Schatten" Premiere 27.04.2017

Buch, Regie und Musik "Der brennende Mönch", Premiere 14.07.2017

Buch, Regie und Musik "Macht der Angst" Oberschule am Park/Oslebshausen Premiere April 2018

Co-Autor und Regie für "Bis zum letzten Augenblick" mit Compania T, Premiere 01.2.2018

Deutscher Schulpreis (Schule des Jahres, 2. Platz mit 25.000.- Preisgeld
der Bosch-Stiftung Berlin/Stuttgart) für die GS Borchhöhe mit "Ein Stück Heimat"
als Referenzprojekt für richtungsweisende Theaterarbeit an Schulen



2016

Förderpreis für "Stadt der Schatten"
Stiftung Verein(t) für gute Schule (aus 30 Nominierungen)

CD-Produktion zu "Tamtam der Leidenschaften"
Tour mit dem theatre du pain (www.theatredupain.de)

Diverse Gastspiele mit "Die Reise nach Jerusalem".

Text und Regie sowie Künstlerische Leitung des Projekts "Ein Stück Heimat" (Premiere Mai 2017, Schule Borchshöhe)

Projektvorbereitung von "Sterben! Hilfe" mit der Bremer Schauspielerin Marion Witt


2015

1. Preis der Herbert Quandt-Stiftung im Trialog der Kulturen für
"Stadt der Schatten"

Premiere von "Tamtam der Leidenschaften" in Wuppertal und Bremen

Künstlerische Leitung "Stadt der Schatten" Buch, Musik, Regie

Koproduktion von Ars e.V. und der Schule Borchshöhe.
200 Schülerinnen und Schüler der 2.-6. Jahrgangsstufe bearbeiten das Thema Flucht und das Finden einer neuen Heimat

Sprechtheater, Bildertheater, Maskenspiel, Chor, Bühnenbild und Kostümwerkstatt.
Premiere 23.04. 2015, Sarah Harjes-Fritzsche Co-Regie und Maskenbau
Sabine Gedenk Bühnenbild und Werkstattleitung
Katja Fritzsche Kostümbild
Sema Mutlu Chorleitung

Sybille Ried Preis 2015 für Steile Welle mit Marion Witt
Ein Theatersolo über das Leben mit Epilepsie
Hans König Regie, Musik und Co-Autor
www.compania-t.de/repertoire/erwachsene/steile-welle/


Reise nach Jerusalem
Ein Stück über die generationsübergreifenden Folgen der Verdrängung von Kriegsschuld
Buch und Regie
Premiere 03.07.2015 in Verden, Domherrenhaus
www.diereisenachjerusalem.de



2014
Künstlerische Leitung der Domfestspiele Verden 2014
Stücktitel: Das geheime Attentat. Premiere Juli 2014


2013
Regie und Ko-Autor von "Steile Welle – Zwischen Fallsucht und Sehnsucht" mit Marion Witt | Soloprogramm
www.compania-t.de/repertoire/erwachsene/steile-welle/

Buch, Regie, Kompostion und Mitwirkung bei der "Tus mit Liebe-Show" Bremen Europahafen Juni-September

Mitentwickler und Dozent beim "Schulfach Glück" Schulzentrum Schaumburger Straße (Projektleitung Sarah Harjes-Fritzsche)

Produktion von "Ab und zu den Wurzeln"
Butzbacher & Brommelmeiers neuster Streich (mit Mateng Pollkläsener)


2012
Künstlerische Leitung des Theater Projekts "Tatatuck"
an der Grundschule Borchshöhe/Bremen mit 260 mitwirkenden Kindern
Autor, Regisseur (mit Sarah Harjes-Fritzsche) und Komposition, Produktionsleitung

Produktion Körperstücke
Premiere März 2012

Autorentätigkeit für "Fetter Fisch"
Münster Stücktitel: Fetter Fisch im Fluss, Freiluftstück für Menschen ab 7.
Premiere 30.4.2012

Autorentätigkeit für Hotel Europa
Hollländisch/deutsches Theaterprojekt für das Halbstarkfestival der städtischen Bühnen Münster über die generationsübergreifenden Folgen der Besetzung der Niederlande durch Deutschland während des 2. Weltkrieges.
Premiere 9.11.2012. Regie: Sybrand van der Werf


2011
Inszenierung von Der Steinerne Mann der Domfestspiele Verden
(86 Mitwirkende insgesamt 10.000 Besucher)
Autor und Regisseur, Premiere 29.7.2011

Mitwirkung als Dramaturg, Darsteller und Musiker bei
Gold ist Trumpf – die Dorfshow
15 Gastspiele in Dörfern in Rheinland-Pfalz im Rahmen des
Kulturentwicklungsprojekts Saalü


2010
Regie und Ko-Autor von "Landgang" Nagelritz | Soloprogramm
Realsierung des Filmprojekts "1848"
Drehbuch & Regie für drei Kurz-Filme in Zusammenhang mit der Dauerausstellung
Bremen 1848 im Alten Hafenspeicher Vegesack
Eröffnung März 2011

Text und Komposition für Revolution zum Selbermachen [•]
Theatre du Pain Premiere 12.12.2010 Café ADA Wuppertal

Künstlerische Leitung der Domfestspiele Verden
Autor und Regisseur, Premiere 29.7.2011


2009
Dozent beim internationalen Projekt "Opera Viva"
(Wien/Toronto)
für Schauspiel und Inszenierung mit Meisterschülern und professionelle Opernsängern

Produktion des Solostücks Sie genießen sich zu Tode sowie eines 180min Hörbuch zu den Sieben Todsünden

Wiederaufnahme Moby Dick Juni 2009
Premiere: Juni 2008 (Hafen Vegesack/Schwimmbühne)


2008/09
Butzbacher & Brommelmeier

Warum nicht Mexiko!

2008
Konzeption, Regie und musikalische Leitung des Großprojkets Moby Dick [•]
Premiere: Juni 2008 (Hafen Vegesack/Schwimmbühne)

Premiere: Von der Schönheit des Zufalls


seit 09/2007
Produzent und Regisseur am Kunst-und Kulturhaus Schwankhalle Bremen [•]

2005-2007
Künstlerischer Leiter des Kunst-und Kulturhaus Schwankhalle Bremen [•]

2007
Premiere:
orchestre du pain

Autorentätigkeit Von der Schönheit des Zufalls
(Premiere Januar 2008)


2006
Premiere:
Wortbrot & Fischgesang / theatre du pain
Bremer Freiheit (2)

Autorentätigkeit Sieben Todsünden und Seenot

Konzeption, Buch und Regie (mit Janine Jaeggi und Sarah Harjes-Fritzsche)
der Produktion Bremer Freiheit (2)
250 Schülerinnen und Schüler spielen die Bremer Geschichte Info [•]

Solo-Auftritte
Phänomene Sieben [•] Über die Magie des Zufalls und andere Unerklärlichkeiten
Phänomene Sieben bei Schwankungen
(Schwankhallen Radio) auf UKW 92.5 Info [•]


2005
Lehrauftrag für Kulturmanagement an der Hochschule Bremen
Fachbereich 6 Internationaler Studiengang Tourismusmanagement B.A.

Regie und künstlerische Leitung der Produktion Bremer Freiheit
Ein Großprojekt mit über 200 Schülern

Künstlerische Leitung des Viertelfest Bremen [•] 19.-21.8.2005


2004
Premiere:
Brunft & Freude / theatre du pain
Porte Dauphine / Butzbacher & Brommelmeier


1998 – 2004
Dozent und Regisseur bei der Bildungsstätte Schneverdingen
Lehrtätigkeit und Inszenerung mit Jugendlichen von 15-20 Jahren. Bearbeitungen von Stoffen u.a. von Alfred Jarry, Walter Serner, Hans Arp)


1999 – 2004
Künstlerischer Leiter des Kulturbahnhof Bremen-Vegesack kuba.
Aufgabenprofil: Konzeption und Inszenierung zweier großer Theater-Produktionen im Jahr, Produktionsleitung, Konzeption und Bestimmung der inhaltlichen Ausrichtung des Hauses, Programmleitung: Festivals, Ausstellungen, Konzerte

zudem fortlaufende, freischaffende künstlerische Tätigkeit als Theater-Regisseur und Autor (s. Werk-Chronologie)


1989
Gründung des Mikrodramen-Ensembles Butzbacher & Brommelmeier
Autor, Regisseur und Komponist der mittlerweile fünf Folgen, seitdem Tourneen durch Deutschland und die Schweiz


1985 – 1996
regelmäßige Tätigkeit als Referent für Dramaturgie, Musiktheater, Regie und Schauspiel an der Bildungsstätte Bredbeck bei Bremen

seit 1986
intensive Beschäftigung mit Philosophie
(Hegel, Kant, Wittgenstein, Jaspers, Zizek)


1984
Gründung des theatre du pain (International bekanntes Musik- und Aktionstheater), Autor und Komponist der bisher 18 Programme, Instrumente Gesang, Gitarre, Mandoline, Banjo, Ukulele, Schlagzeug


1980
Gründung des Aktions-Kabarett und des Rocktheaters Sündikat
(Schallplatten-Produktionen, Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz)
bis 1985 mehrere Tourneen mit dem Aktions-Kabarett (80 Auftritte pro Jahr)


1979 – 1980
Auftritte als politischer Liedermacher, Gitarrist und Sänger

seit dem 17. Lebensjahr intensive Beschäftigung als Autor, Schauspieler, Regisseur

seit dem 12. Lebensjahr autodidaktische Ausbildung als Musiker
Instrumente Gesang, Gitarre, Mandoline, Banjo, Ukulele, Schlagzeug